Anzeige

Gleis frei für die Zukunft

Der ICE 4 ist das neue Flaggschiff im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Seit dem 10.12.2017 rollen fünf der modernen Züge durch Deutschland: Zwischen Hamburg und München und von Hamburg via Frankfurt nach Stuttgart. Was der Neue in der Flotte der Deutschen Bahn zu bieten hat, zeigt dieser Querschnitt.

Infografik: Deutsche Bahn AG, 11/2017

WLAN und Telefonie

Mobiles Arbeiten ist dank modernster WLAN- und Telefonietechnik möglich. 

Die Nutzung des WLAN ist kostenlos.

 

Fahrradabteil im ICE

Die neuen Züge verfügen über acht Fahrradstellplätze. Eine Reservierung ist erforderlich.

 

Tagesabhängige Beleuchtung

Die Beleuchtung wechselt von gedimmten Licht in den Morgenstunden zu aktivierendem Licht  am Tag.

 

Moderne Fahrgastinformation

Deckenmonitore informieren mit Echtzeitdaten über Reiseverlauf und Anschlüsse.

 

Mehr Stauraum für Gepäck

Neue Gepäckregale in Sitzplatznähe ermöglichen das Verstauen von großem und schwerem Gepäck auch auf Fußbodenniveau.

Moderne Sitze

Die Sitze haben neue Kopfstützen und verstellbare Rückenlehnen, die in den Sitzrahmen gleiten, ohne den hinteren Sitznachbarn zu stören. Eingelassene Platznummer und Reservierungsanzeige erleichtern das Finden des Sitzplatzes. 

Der Sitz in der 1. Klasse verfügt über eine eigene Leselampe und Steckdose.

Innovativer Antrieb

Den 12-teiligen ICE 4 treiben innovative Powercars an: Das sind Antriebe, die unter mehreren Wagen angebracht sind.

    Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.